… liegt in der Luft!

 

Erste Rosen

Erste Rosen erwachen,

und ihr Duften ist zag

wie ein leisleises Lachen;

flüchtig mit schwalbenflachen Flügeln

streift es den Tag;

und wohin du langst,

da ist alles noch Angst.

Jeder Schimmer ist scheu,

und kein Klang ist noch zahm,

und die Nacht ist zu neu,

und die Schönheit ist Scham.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)

 

Herrje, kaum ist die Sonne zum Vorschein gekommen, wimmelt es und wuselt, blüht und duftet es.

Ja, die ersten Sonnenstrahlen verraten es: Der Frühling kommt und mit ihm liegt etwas in der Luft, denn zu diesem Zeitpunkt erblüht bei mir eine zarte Rose, die Frühlingsduft.

 

 

Frühlingsduft…

Wenn alle andere meiner Rosen noch in den Knospen stehen, zeigt sie sich von ihrer schönsten Seite und ich muss euch sagen: sie riecht auch noch fantastisch. Nach Frühling eben!

 

 

Hier ein kurzer botanischer Überblick:

Frühlingsduft: Rosa pimpinellifolia, Spring Fragrance, Züchter: Kordes 1949 Spinossima-Hybride, einmalblühend (Mai-Juni), sehr stark duftend, creme bis abrikotfarbene Blüte mit gelber Mitte. Blütengröße ca. 7 cm. Laub: moosgrün und zierlich. Gute Blattgesundheit und Winterhärte.

Die Rose Frühlingsduft hat einen süßlichen Duft – vielleicht ein wenig vergleichbar mit Teerosenduft – und ihre charmante, cremeweiße bis zart abrikotfarbene Blüte wird unterstrichen von einem leichten Gelb in der Mitte.

Bei mir ist sie nach ungefähr acht Jahren mittlerweile stattliche 2 m groß und etwas 1,5 m breit. Ihre Triebe hängen stark über, wenn sie in voller Blüte steht und deshalb hat sie bei mir einen Platz in einem Rosenobelisken bekommen.

Achtung: Sie ist ein bißchen arg stachelig, aber das gehört bei Rosen ja dazu…

 

 

Es grüßt euch ganz herzlich

Eure Gudrun

 


Über Gundi

Über Gundi

Fotografin, Gartenliebhaberin und kreativer Chaot. Zuhause in der Pfalz und der Bretagne.


Garten. Liebe. Pfalz.