Herrje, irgendwie werde ich aus diesem Sommer nicht schlau.

Erst regnet es wochenlang und man braucht bis in den Juni herein dick Wollsocken und dann wird es plötzlich so heiß, dass es kaum auszuhalten ist.

Meine Rosen leiden schon seit langem unter dem Wetter und ich auch. Und seit gestern auch unsere Jüngste. Schwimmbad, Sonne, Sonnenbrand…

Da war Mamas Rat gefragt.

 

 

Und was hilft am besten? Ringelblumensalbe.

Leider hatte ich die gerade nicht vorrätig. Also mussten meine gesammelten und getrockneten Vorräte für beide „Glücksblütengewürzmischung“ daran glauben und ich habe ihr einer schnelle Ringelblumensalbe gemacht.

Das geht eigentlich ganz einfach.

Natürlich ist ihre Wirkung nicht so heilsam, wie die einer Salbe aus Ringelblumenöl, aber immerhin besser als gar nichts.

Dabei habe ich gleich noch eine Runde Ringelblumenöl angesetzt. Das dauert jetzt allerdings erst einmal ein zwei Wochen, bis es weiter verwendet werden kann.

Mein Kind war richtig glücklich und der Sonnenbrand ziemlich schnell vergessen.

 

 

Ach ja, hier das Rezept für die schnelle Ringelblumensalbe:

120 g Kakaobutter (Glücklicherweise habe ich die immer im Haus, da ich oft selber Schokolade mache)

etwas Olivenöl (40 ml)

getrocknete oder frische Ringelblumenblüten ( Ich habe das in diesem Fall gemischt )

Fett, Öl und Blüten in einen Topf geben, Fett schmelzen, alles gut vermischen und über Nacht ziehen lassen.

Erneut erhitzen ( Achtung: Nicht kochen lassen ) und durch einen Filter (da geht am besten ein Kaffeefilter ) streichen.

In einen Tiegel gießen und abkühlen lassen.

Im Kühlschrank hält die Creme etwa ein halbes Jahr – bei uns ist sie normalerweise aber ziemlich schnell aufgebraucht.

 

 

Und hier das Rezept für das Öl
( Wenn es fertig ist, werde ich das Ganze mit dem Rezept für die Heilsalbe ergänzen )

Ein Glas mit Schraubdeckel bis ca. zur Hälfte mit zerkleinerten Ringelblumenblüten füllen und an einen zimmerwarmen, hellen Ort ( kein direktes Sonnenlicht ) stellen. Regelmäßig aufschütteln.

Zwei Wochen ziehen lassen und abseihen.

Ringelblumensalbe hilft übrigens nicht nur gegen Sonnenbrand, sondern auch gegen trockene und rissige Haut. Ebenso fördert sie die Wundheilung, ist entzündungshemmend und antibakteriell.

Ich arbeite im Garten nicht so gerne mit Handschuhen und dadurch werden meine Hände oft etwas trocken und spröde. Meine Ringelblumensalbe gleicht das dann wunderbar aus. Versucht es doch einfach selbst einmal.

Aus diesem Grund habe ich auch meinen Frieden mit ihr geschlossen, obwohl sie nicht so ganz in die Farbgestaltung meines Gartens passt.

 

 

Es ist schon lustig: Es ist die einzige gelbe, bzw. orange Pflanze in meinem Garten und es war gar nicht leicht, sie zu integrieren. Jetzt aber hat sie ihren Platz gefunden: Sie sitzt im Gemüsegarten vor den Zuccini. Die gelben Blüten der Zuccini harmonieren sehr gut mit den Ringelblumenblüten und damit kann ich leben, auch wenn ich sonst Gelb im Garten nicht so gerne mag.

So, euch allen einen schönen Sonntag – ich werde jetzt Ringelblumenblüten sammeln gehen, aber diesmal für meine „Glückskräutermischung“

Es grüßt euch herzlich
Eure Gudrun